b_180_180_16777215_00_images_Pastoralverbund_youngmission_IMG-20150222-WA0016.jpgWir waren dabei! Einen Erfahrungsbericht von unseren Jugendlichen aus des Pastoralverbund zum 3. Young Mission Wochenende lesen sie hier:

 

Am Samstag, den 20.02.15 fuhren wir in einer Gruppe, die aus sieben Jugendlichen aus dem Patoralverbund und aus unseren Betreuern Karsten und Stephanie bestand zum 3. Young Mission Wochenende in Hardehausen. Für manche von uns, einschließlich mir war es bereits eine wiederholte Teilnahme. Die Stimmung in den beiden Autos war schon von Anfang an super und wir freuten uns alle auf das gemeinsame Wochenende und die neuen Erfahrungen.  
Als wir schließlich in Hardehausen ankamen wurden wir direkt freundlich begrüßt, bekamen Cocktails und Armbänder und wurden in die ersten Gespräche mit anderen Jugendlichen verwickelt.
Besonders erstaunt waren wir darüber, wie viele Menschen tatsächlich gekommen waren. Die Teilnehmerzahl vom letzten Young Mission Wochenende im Herbst hatte sich fast verdoppelt und nun waren wir ungefähr 250 Leute, die alle aus demselben Grund gekommen waren!
Anschließend bezogen wir unsere Zimmer und machten uns auf den Weg zum Abendessen.
Als alle gesättigt und zufrieden waren ging es dann zum ersten Mal in die Kirche. Zunächst gab es ein kleines Vorprogramm, dann ging die Vigil, mein persönliches Highlight des Wochenendes los.
Die Organisatoren sorgten für eine tolle Stimme und Dekoration in der Kirche. Jeder, der die Kirche betrat bekam eine Kerze und außerdem ein Pilgerpaket, das mit nützlichen Dingen und dem Liederheft für die Vigil gefüllt war. Als alle 250 Menschen dann saßen, wurde die Kirche nur noch von den Kerzen beleuchtet. Eine tolle Atmosphäre entstand!  Rund zwei Stunden sangen wir gemeinsam mit einer Band moderne Lieder und beteten. Danach machten sich die meisten zu der Young-Mission-Party im Gewölbesaal, die mittlerweile auch ein fester Bestandteil der Wochenenden ist, auf. Auch wir ließen uns diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen!  
Am nächsten Morgen wurden wir nach einer langen Nacht früh von den Glocken geweckt, da wir bis halb zehn die Koffer gepackt und gefrühstückt haben mussten (aber das war nicht weiter schlimm)  und anschließend das Programm mit einer Katechese und einem Vorprogramm weiter ging.
Bei dem oben erwähnten Vorprogramm ging es darum, auch mit bis jetzt noch fremden Teilnehmern in Kontakt zu kommen, indem wir uns nach dem Geburtsjahr geordnet aufstellen mussten.
Nach dieser lustigen Aktion begann dann die Katechese, die wirklich sehr interessant war und von einem Jugendpfarrer gehalten wurde. Es ging darum, dass auch wenn es in unserem Alter nicht immer leicht ist, seinen Glauben öffentlich zu machen, man zu ihm stehen sollte und noch viele andere Themen.

b_180_180_16777215_00_images_Pastoralverbund_youngmission_IMG-20150222-WA0016.jpg
Um 11:30 Uhr fing die richtige Eucharistiefeier an. Höhepunkt dieser war das Glaubenszeugnis von Alexander, einem jungen Christen, der uns seine Liebe zur Musik und zur Gott beschrieb. Seine Worte passten perfekt zum Thema des Wochenendes, welches #tonartwechsel lautete.
Nach dem allgemeinen Schlusssegen gab es noch die außergewöhnliche Möglichkeit, einen Einzelsegen von einem der vier anwesenden Priestern zu empfangen. Viele Jugendliche nutzten diese Chance erfreut, so auch wir. Außerdem luden uns einige junge Leute aus Unna zum nächsten Young Mission Wochenende in Juni nach Unna ein. Nach dem gemeinsamen Mittagessen war das Wochenende dann leider schon wieder viel zu schnell vorbei und wir fuhren mit vielen neuen Erinnerungen, Erfahrungen und Kontakten zurück nach Soest.

 

Aktueller Beitrag aus "Der Dom", der Kirchenzeitung des Erzbitums Paderborns:

b_180_180_16777215_00_images_Pastoralverbund_youngmission_3._Young_Mission_der_Dom.jpg

Priester vom Dienst

Krankentelefon

Wort Gottes

Impuls für den Tag

Schriftlesung, Gedenktage, geistlicher Impuls für den Tag

GTranslate

German Afrikaans Albanian Arabic Armenian Azerbaijani Basque Belarusian Bulgarian Catalan Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Croatian Czech Danish Dutch English Estonian Filipino Finnish French Galician Georgian Greek Haitian Creole Hebrew Hindi Hungarian Icelandic Indonesian Irish Italian Japanese Korean Latvian Lithuanian Macedonian Malay Maltese Norwegian Persian Polish Portuguese Romanian Russian Serbian Slovak Slovenian Spanish Swahili Swedish Thai Turkish Ukrainian Urdu Vietnamese Welsh Yiddish